Subenhof in Rossatz

Subenhof in Rossatz/Wachau

Der Subenhof in Rossatz in der Wachau ist ein im Baukern aus dem 15./16. Jhdt. stammender einstiger Lesehof des Stiftes Suben in Oberösterreich.

Subenhof in Rossatz

Eines der schönsten Häuser in Rossatz am rechten Donauufer in der Wachau ist bestimmt der spätgotische Subenhof. Er war einst der Lesehof des Stiftes Suben am Inn (in Oberösterreich) und Teile der Bausubstanz stammen noch aus dem 15./16. Jhdt. Der Subenhof ist zweigeschossig und zeigt viele Bauarchitektonische interessante Details. Am auffälligsten sind sicherlich das breite Rundbogenportal und der Erker des vorspringenden Traktes. Die beiden Straßentrakte mit Satteldächer sind in der Längsachse zueinander verschoben. An der Schmalseite des rechten Traktes befindet sich der wunderschön verzierte vorspringende Erker auf abgewellten Konsolen. Hier wurden besonders die Kanten durch Farbe und Muster betont. Im von der Straße etwas zurückgesetzten linken Trakt befindet sich ein breites, für die Größe des Gebäudes eigentlich zu großes, Rundbogenportal das ebenfalls wunderschön verziert ist. Darüber befindet sich eine spätgotische Schlüsselscharte. Ein Haussegenbild des hl. Georg und ein im Putz der Aussenfassade angedeutetes Spitzbogenfenster sind ebenfalls straßenseitig zu finden. Im Inneren befinden sich im historischen Ambiente die Umrisse einer Rauchküche aus der Gründerzeit und ein schöner gepflegter Arkadenhof. In den 1930er Jahren war der Subenhof noch Gasthaus, heute befindet er sich im Besitz der Familie Donnemiller und wird als Frühstückspension geführt. Es bietet neben gemütlichen Zweibettzimmern mit DU/WC, SAT-TV, Balkon oder Terrasse einen großen malerischen Gastgarten mit Kaminterrasse und Liegewiese, überdachten Parkplatz und die Gastgeber verwöhnen Ihre Gäste mit gepflegten Eigenbauweinen und reichhaltigem Bauernfrühstück am Morgen.

 

Kontakt:
Familie Donnemiller
Rossatz 16, 3602 Rossatz
Tel.: +43 (0) 2714 / 6252
Mobil: +43 (0) 664 / 35 19 590
Email: subenhof@gmx.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.